Bio - Imkerei

Nicht die Honigmaximierung steht im Vordergrund, sondern das Wesen der Bienen, der Organismus "Bien".

In meiner Jugend durfte ich unserem damaligen Förster bei der "Betreuung" seiner Bienen helfen. Diese Erlebnisse mit den Bienen haben mich so fasziniert das mein Interesse  nach eigenen Bienenvölkern in mir geweckt wurde.

 

Nachdem ich die im Familienbesitz  befindlichen  landwirtschaftlichen Flächen und Forsten im Biosphärenreservat der Bayerischen Rhön  übernommen hatte konnte ich jetzt zwei Dinge  die mir Wichtig sind in Einklang bringen. 

 

Zum Erhalt der Rhöner Steruobstwiesen mit ihrem alten Baumbestand und den selten gewordenen Apfelsorten beizutragen und eine Imkerei mit ökologischer Betriebsweise     

gründen.

 

Die Biozertifizierung für die "Rhöner -  Honigfarm" mit Bio - Streuobstwiesen (Prüfnr. 63058-A), diese ist als eingetragene Marke geschützt, erfolgte 2016 durch die Kontrollstelle der ÖKOP Zertifizierungs GMBH (DE-BY-037) welche auch weiterhin regelmäßig die Einhaltung der Richtlinien  kontrolliert. 

Ökologie

 

 

Meine Bio - Imkerei mit der Carnica - Biene setzt in jeder Hinsicht auf Regionalität und damit auf nachhaltige, ökologisch sinnvolle Erzeugung möglichst reinen und rückstandsfreien Honigs.

 

Dabei gibt es zahlreiche Aspekte zu beachten. Anfallendes Altwachs wird nicht wieder in der Imkerei eingesetzt. Somit werden Akkumulationen von Schadstoffen vermieden.

 

Für die Überwinterung der Bienen verbleibt im Volk ein wesentlicher Anteil an eigenem Honig. Eine notwendige Futterergänzung erfolgt ausschließlich über Bio-Zucker.

 

Die Bekämpfung der parasitierenden Varroamilben erfolgt durch eine angepasste Betriebsweise und die Behandlung mit organischen Säuren (Ameisen- und Oxalsäure).

 

Gefertigte Bienenkästen (Zadant) bestehen aus dem Holz der Weymouthskiefer.

 

Die Carnica - Königinnen der Wirtschaftsvölker werden auf staatlich anerkannten Carnica - Belegstellen begattet.

 

Die Carnica - Bienenvölker stehen im Biosphärenreservat Bayerische Rhön auf biologischen Streuobstwiesen, in der Nähe von ökologisch bewirtschafteten Flächen        und an Waldrändern, wo möglichst rückstandsfreie charakteristische Honige geerntet werden können.  

DE - ÖKO - 037

Deutsche Landwirtschaft

4. Rhöner Honigfarm-Fest

 

Sonntag, 13. Oktober 2019

von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

__________________________

     Programm siehe unter dem                     obigen Link -                        Honigfarm-Fest 2019 !

Druckversion Druckversion | Sitemap
Bio-Imkerei Rhöner Honigfarm © Rhöner - Honigfarm